Allgemeine Geschäftsbedingungen Praxis Luzana

Allgemeine Geschäftsbedingungen Praxis Luzana

  1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln alle Geschäftsbeziehungen, einschließlich Kurse und Seminare zwischen Praxis Luzana und Klient*innen als Dienstvertrag im Sinne der §§ 611 ff BGB soweit zwischen den Vertragsparteien nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wurde.
  2. Der Dienstvertrag kommt zustande, wenn Klient*innen das generelle Angebot der Praxis Luzana, die Gesprächskunde für jedermann auszuüben, annimmt und sich an die Praxis Luzana zum Zwecke der Beratung oder Coaching wendet.
  3. Praxis Luzana ist berechtigt einen Klient*innen ohne Angaben von Gründen abzulehnen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht erwartet werden kann, wenn Praxis Luzana aufgrund ihrer Spezialisierung, aus gesetzlichen Gründen nicht behandelt, oder wenn es Gründe gibt, die Praxis Luzana in Gewissenskonflikte bringen könnten. In diesem Fall bleibt der Honoraranspruch der für die bis zur Ablehnung der Behandlung entstandenen Leistungen, inklusive Behandlung erhalten.
  4. Klient*innen versichert das 18. Lebensjahr bereits vollendet zu haben. Minderjährigen ist die Inanspruchnahme der Dienste nur mit Einwilligung von Sorgeberechtigt*innen gestattet. Praxis Luzana ist nicht verpflichtet, die Sorgeberechtigung im Einzelnen zu prüfen.
  5. Die Inanspruchnahme der Dienste ersetzt nicht den Besuch bei Gesundheitsfachberufen.
  6. Praxis Luzana ist berechtigt, die Methoden anzuwenden, die dem mutmaßlichen Klient*innen Willen entsprechen, sofern Klient*innen hierüber keine Entscheidung trifft. Es werden von Praxis Luzana Methoden angewendet, die in der Regel schulmedizinisch nicht anerkannt und auch nicht allgemein erklärbar sind. Praxis Luzana gibt keine Heilversprechen ab, stellt keine medizinischen Diagnosen und verabreicht weder Medikamente noch werden Therapien verordnet. Praxis Luzana bietet den Klient*innen die Gelegenheit, über private, berufliche, spirituelle oder sonstige Themen Gespräche zu führen, über die beiderseits Stillschweigen gewahrt werden wird. Ein subjektiv erwarteter Erfolg der Klient*innen kann nicht in Aussicht gestellt oder garantiert werden. Soweit Klient*innen die Anwendung derartiger Methoden ablehnt und ausschließlich nach wissenschaftlich anerkannten Methoden beraten, diagnostiziert oder therapiert werden will, ist dies der Praxis Luzana gegenüber zu erklären.
  7. Die Praxis Luzana darf keine Krankschreibungen vornehmen und darf keine verschreibungspflichtigen Medikamente verordnen. Die Anwendung von – Klient*innen mitgebrachten – Arzneimitteln durch Praxis Luzana ist ausgeschlossen.
  8. Die Dienste werden in der Regel in den Räumen der Praxis Luzana erbracht. Elektronische Kommunikation findet via Zoom statt. Reisen zu Klient*innen sind gesondert zu vereinbaren, die Reisekosten entsprechen denen des öffentlichen Dienstes in der jeweils aktuellen Fassung.
  9. Die Tätigkeit der Praxis Luzana fällt nicht unter das Heilpraktikergesetz. Die erteilten Auskünfte stellen die persönliche spirituelle Einstellung der Praxis Luzana dar.
  10. Praxis Luzana hat für ihre Dienste einen Honoraranspruch. Wenn die Honorare nicht individuell zwischen Praxis Luzana und Klient*innen vereinbart worden sind, gelten die Sätze, die in der Preisliste der Praxis Luzana aufgeführt sind. Alle anderen Gebührenordnungen oder -verzeichnisse gelten nicht. Die Honorare sind nach jeder Behandlung vom Patienten bar gegen Erhalt einer Quittung zu bezahlen. Nach Abschluss der Behandlung erhält der Klient*innen auf Wunsch eine Rechnung. Bei einer Online-Sitzung erfolgt die Abrechnung im Vorfeld durch eine Rechnung, nach Eingang des vollständigen Betrages erfolgt die dementsprechende Sitzung. Gemäß § 19 UStG enthält der Rechnungsbetrag keine Umsatzsteuer.
  11. Ein vereinbarter Termin kann bis 24 Stunden (Werktage) vor dem Termin abgesagt werden. Für nicht fristgerecht abgesagte oder nicht wahrgenommene Termine stellt Praxis Luzana die Hälfte der dafür anfallenden Vergütung als pauschale Entschädigung in Rechnung, dies gilt auch für Reisekosten. Klient*innen steht es frei einen niedrigeren Schaden nachzuweisen.

  12. Für Kurse und Seminare gelten folgende ergänzende Bedingungen:
12.1. Allgemeine Teilnahmebedingungen: Teilnehmer*innen bestätigt mit der Anmeldung, dass die Teilnahme freiwillig ist. 12.2. Anmeldung und Vertragsabschluss: Die Anmeldung muss schriftlich über das Anmeldeformular der Homepage www.luzana.de oder per E-Mail erfolgen. Fernmündliche oder sonstige Anmeldungen, sind nach schriftlicher Bestätigung, wirksam. Die Teilnehmer*innenplätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der verbindlichen Anmeldung vergeben.  Praxis Luzana behält sich vor, eine Anmeldung ohne Angabe von Gründen abzulehnen, hieraus können Teilnehmer*innen keine Rechte herleiten. 12.3. Teilnehmerzahl: Die Kurse/Seminare finden ab sechs Teilnehmern statt. Ist die Mindestteilnehmer*innenzahl nicht erreicht, ist Praxis Luzana berechtigt, Kurs/ Seminar auf einen neuen Termin zu verschieben. Für seitens der Teilnehmer*innen im Vorfeld getätigte Ausgaben oder sonstige Belastungen haftet Praxis Luzana nicht. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei zehn Teilnehmern. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu einem Preisnachlass. 12.4. Kurs-/Seminarzeiten: Die Kurs-/Seminarzeiten werden in der Anmeldebestätigung mitgeteilt. Die angegebenen Zeiten sind immer Circa-Angaben und richten sich hauptsächlich nach den Teilnehmer*innen, Frageaufkommen und sonstiger Faktoren. Die Veranstaltung kann also früher oder später enden. 12.5. Kurs-/Seminarort: Alle Kurse/Seminare finden in den vorab gemeldeten Räumen statt. Eine Änderung ist möglich, hierdurch entstehen Teilnehmer*innen keine weiteren Kosten, ausgenommen, für die Anreise und sonstige Belastungen. 12.6. Kurs-/Seminargebühr: Die Kurs-/Seminargebühr ist gemäß der Frist auf der Rechnung zu bezahlen. Nach Fristablauf gerät Teilnehmer*innen in Verzug. 12.7. Stornierung, Umbuchung & Abbruch des Kurses/Seminares: Falls Kurs-/Seminarteilnehmer*innen die  Anmeldung zurückzieht, gelten folgende Stornobedingungen: • Stornierung bis 28 Tage vor Beginn: Bearbeitungsgebühr € 50,- • Stornierung 28-14 Tage vor Beginn: Zahlung von 50% der Gebühr • Stornierung 13-7 Tage vor Beginn: Zahlung von 80% der Gebühr • Stornierung ab 6 Tage vor Beginn: Zahlung von100% der Gebühr • Bei Nicht-Erscheinen ist ebenfalls die gesamte Gebühr zu bezahlen. • Bei vorzeitigem Abbruch der Veranstaltung, egal aus welchen Gründen, erfolgt keine Rückzahlung der Gebühr, auch nicht anteilig. Bereits geleistete Zahlungen werden mit dem Anspruch verrechnet. • Wird ein, für Praxis Luzana akzeptierter, Ersatzteilnehmer*in gestellt, so entfällt die Stornogebühr und es wird lediglich die Bearbeitungsgebühr von € 50,- berechnet, • Eine Umbuchung auf einen anderen Termin unterliegt, wenn nicht anders vereinbart, ebenfalls o.g. Bestimmungen und wird wie eine Stornierung mit Neubuchung behandelt. Lediglich aus Beweisgründen soll die Stornierung schriftlich erfolgen. 12.8. Ausfall der Veranstaltung: Praxis Luzana behält sich vor, die Veranstaltung aus wichtigem Grund abzusagen, hierzu zählt ebenfalls höhere Gewalt oder auf einen anderen Termin zu verschieben. Es besteht kein Anspruch auf Durchführung des Kurses/Seminars. In einem solchen Falle wird die Kurs-/Seminargebühr vollständig rückerstattet, sofern diese schon überwiesen wurde. Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht. 12.9. Haftung: Für fehlende Gegenstände oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten, inklusive Verdienstausfall, entgangenem Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernimmt Praxis Luzana keinerlei Haftung. Für Sach- und Personenschäden, die der Teilnehmer in Zusammenhang mit der Veranstaltung verursacht, haftet er in vollem Umfang und stellt Praxis Luzana und deren Mitarbeiter*innen von allen Haftungsansprüchen frei. 12.10. Mitteilungspflicht: Sollte Teilnehmer*in eine ansteckende Krankheit haben, so besteht die Pflicht, Praxis Luzana dies VOR der Veranstaltung mitzuteilen. Dasselbe gilt für psychische Erkrankungen (Psychosen o.ä.). Praxis Luzana behält sich das Recht vor, die Teilnahme zum Schutz der anderen Teilnehmer*innen zu verweigern. Sollte die Mitteilungspflicht verletzt werden, so übernimmt Teilnehmer*in für alles daraus Entstehende voll und ganz alleine die volle Haftung für sich selbst, Praxis Luzana und deren Mitarbeiter*innen und die anderen Teilnehmer*innen. „Coronaregelungen“ sind einzuhalten, Missachtung führt zum sofortigen Ausschluss, Hierdurch entstehender Schaden verbleibt bei Teilnehmer*in.
  1. Sonstiges Praxis Luzana behält sich, bei allen Lieferungen von Lehrmaterialien, das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch Teilnehmer*innen vor. Die Weitergabe an Dritte, die öffentliche Verbreitung oder Zugänglichmachung von Lehrgangsunterlagen oder Lehrmaterialien ist nicht zugelassen. Insbesondere die Veröffentlichung von Audio- oder Videodaten, digitalen Präsentationen oder Skripten in öffentlich zugänglichen Internetportalen (Sharing) ist untersagt.
In den Kursen/ Seminaren können Fotografien von den Teilnehmenden im Rahmen eines Fotoprotokolls angefertigt werden. Diese Fotoprotokolle werden nur Teilnehmer*innen der Veranstaltung in diesem Kurs/ Seminar zur Verfügung gestellt. Sollten Teilnehmer*innen einer Aufnahme Ihrer Person oder dem Upload des Fotoprotokolls in die Kurs-/Seminarumgebung nicht zustimmen, wenden Sie sich an Praxis Luzana. Bei einigen Veranstaltungen kann es auch zur Aufnahme der Teilnehme*innen auf Fotos oder Videos kommen. Bitte beachten Sie, dass diese Aufnahmen und nicht die Fotoprotokolle zur Werbezwecken Praxis Luzana verwendet werden können. Sollten die Aufnahmen zu Werbezwecken verwendet werden, holt Praxis Luzana das Einverständnis im Vorfeld der Veranstaltung gesondert ein. Es gelten die gesonderten Datenschutzbestimmungen.  
  1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Praxis Luzana, im April 2021